0228 24274633

Salvatore Gennusa vereinbart Heimatliebe, Kindheitserinnerungen und Leidenschaft zum guten Essen in seiner Kochkunst.

Salvatore ist in Sizilien mit seinen 5 Geschwistern aufgewachsen. Mama Vita hat für die ganze Familie mit Hingabe gekocht. Das Essen wurde zelebriert: 3-4 Gänge Menü gehörten zum Alltag. Zum Kochen wurde Regionales verwendet: Gemüse und Kräuter teils aus eigenem Anbau, Fleisch vom eigenen Hof.

Schon als Kind entdeckte Salvatore die Begeisterung zur Esskultur und wurde durch Mamas Küche geprägt.

1993 kam Salvatore Gennusa nach Deutschland. Da er seine Stärke im Kochen kannte, fing der damals 18-jähriger Sizilianer sein Geld als Pizza Bäcker beim Italiener zu verdienen und entwickelte sich nach 1,5 Jahren zum Chef-Koch des Restaurants.

Weitere Erfahrungen als Chef-Koch folgten, bis Salvatore seine jetzige Ehefrau Bianca kennen lernte und die beiden 2000 ein eigenes Restaurant aufmachten. Innerhalb von Bonn-Poppelsdorf hat das Paar den Standort des Restaurants 2 Mal gewechselt, bis sie 2007 das Sapore am Poppelsdorfer Platz eröffneten.

Das Restaurant gewann die Beliebtheit und Anerkennung, viele Stammgäste sind treu geblieben und kommen immer wieder gerne ins Sapore. Das gibt Motivation und erfreut den Koch besonders die vertrauten Gesichter stets begrüßen zu dürfen!

Das Restaurant.

Das italienische Ambiente von Sapore bietet Platz für ca. 40 Gäste. Hier wird man von der Inhaberin Bianca Gennusa persönlich bedient.

Die große Tafel an der Wand  verrät das saisonale Angebot des Restaurants.

Salvatore nimmt sich mehrmals in der Woche Zeit für den Einkauf und sorgt dafür, dass stets nur frischer Fisch, Fleisch von hoher Qualität, sowie erlesenes Gemüse bei ihm in der Küche landet.

Jedes Gericht wird sorgfältig für den Gast zubereitet. Die Saucen kreiert Salvatore auch selbst: gewürzt und verfeinert wird mit frischen italienischen Kräutern und natürlich Liebe – Liebe zum Kochen, Liebe zum Detail.

Die Liebe Zum Detail.

Alles selbst zubereitet – ist die Philosophie des Restaurants: nur so erreicht man die Perfektion im Geschmack und behält die Qualität des Essens. Im Sapore fängt es bereits beim Brot an – täglich bäckt das Küchenteam das italienische Panno selbst.

Das italienische Flair

ist im Restaurant überall zu spüren: für das Kulinarische ist Salvatore zuständig; Bianca Bringt Ihre Charme bei der Tischdekoration und Gestaltung des Ambientes mit.

Diese Leidenschaft setzt sich im ganzen Restaurant fort: alleine schon die selbst hergestellte gemütliche Holzmöbel für die Wein-Lounge auf der großzügigen Terrasse begeistert jeden Gast. Ein Aperitivo in der Sonne oder Glas Wein im goldenen Licht der Lampengirlande wird zu einem unvergesslichen Genuss Moment.

Salvatore Gennusa vereinbart Heimatliebe, Kindheitserinnerungen und Leidenschaft zum guten Essen in seiner Kochkunst.

Salvatore ist in Sizilien mit seinen 5 Geschwistern aufgewachsen. Mama Vita hat für die ganze Familie mit Hingabe gekocht. Das Essen wurde zelebriert: 3-4 Gänge Menü gehörten zum Alltag. Zum Kochen wurde Regionales verwendet: Gemüse und Kräuter teils aus eigenem Anbau, Fleisch vom eigenen Hof.

Schon als Kind entdeckte Salvatore die Begeisterung zur Esskultur und wurde durch Mamas Küche geprägt.

1993 kam Salvatore Gennusa nach Deutschland. Da er seine Stärke im Kochen kannte, fing der damals 18-jähriger Sizilianer sein Geld als Pizza Bäcker beim Italiener zu verdienen und entwickelte sich nach 1,5 Jahren zum Chef-Koch des Restaurants.

Weitere Erfahrungen als Chef-Koch folgten, bis Salvatore seine jetzige Ehefrau Bianca kennen lernte und die beiden 2000 ein eigenes Restaurant aufmachten. Innerhalb von Bonn-Poppelsdorf hat das Paar den Standort des Restaurants 2 Mal gewechselt, bis sie 2007 das Sapore am Poppelsdorfer Platz eröffneten.

Das Restaurant gewann die Beliebtheit und Anerkennung, viele Stammgäste sind treu geblieben und kommen immer wieder gerne ins Sapore. Das gibt Motivation und erfreut den Koch besonders die vertrauten Gesichter stets begrüßen zu dürfen!

Das Restaurant.

Das italienische Ambiente von Sapore bietet Platz für ca. 40 Gäste. Hier wird man von der Inhaberin Bianca Gennusa persönlich bedient.

Die große Tafel an der Wand  verrät das saisonale Angebot des Restaurants.

Salvatore nimmt sich mehrmals in der Woche Zeit für den Einkauf und sorgt dafür, dass stets nur frischer Fisch, Fleisch von hoher Qualität, sowie erlesenes Gemüse bei ihm in der Küche landet.

Jedes Gericht wird sorgfältig für den Gast zubereitet. Die Saucen kreiert Salvatore auch selbst: gewürzt und verfeinert wird mit frischen italienischen Kräutern und natürlich Liebe – Liebe zum Kochen, Liebe zum Detail.

Die Liebe Zum Detail.

Alles selbst zubereitet – ist die Philosophie des Restaurants: nur so erreicht man die Perfektion im Geschmack und behält die Qualität des Essens. Im Sapore fängt es bereits beim Brot an – täglich bäckt das Küchenteam das italienische Panno selbst.

Das italienische Flair

ist im Restaurant überall zu spüren: für das Kulinarische ist Salvatore zuständig; Bianca Bringt Ihre Charme bei der Tischdekoration und Gestaltung des Ambientes mit.

Diese Leidenschaft setzt sich im ganzen Restaurant fort: alleine schon die selbst hergestellte gemütliche Holzmöbel für die Wein-Lounge auf der großzügigen Terrasse begeistert jeden Gast. Ein Aperitivo in der Sonne oder Glas Wein im goldenen Licht der Lampengirlande wird zu einem unvergesslichen Genuss Moment.

Gerne wird die Terrasse mit der einladenden Lounge zum feiern in größeren Gesellschaft im Sommer genutzt, sowie der gemütliche Raum des Restaurants zu kühleren Jahreszeiten.

Schon seit immer werden im Sapore Feste gefeiert:
Geburtstage, Kommunion oder Firmenfeier werden hier individuell vorbereitet und köstlich betreut.

Bianca und Salvatore freuen sich auf weitere Jahre der kulinarischen Reise mit ihren Gästen im Sapore!